CDU Kreis Groß-Gerau in der Bundeshauptstadt Berlin

von Mittwoch, 5. bis Samstag, 8. Mai 2010

Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dr. Franz Josef Jung konnten Mitglieder der CDU, darunter 20 Nauheimer, in die Bundeshauptstadt fahren. Die Unterbringung erfolgte im komfortablen "Victor´s Residenz-Hotel" inmitten der Stadt in Friedrichshain, etwa zwei Kilometer vom Alexanderplatz entfernt. Es handelte sich um eine Informationsfahrt im Rahmen der politischen Bildung. Die Finanzierung der Reise erfolgte durch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

Die 600 km - Fahrt nach Berlin erfolgte in knapp acht Stunden in einem Traco-Tours-Bus des hiesigen Unternehmens bei schönstem Wetter. Nach den riesigen leuchtenden Rapsfeldern um Leipzig wechselte die Vegetation zu fast unendlichen Kiefernwäldern bis Berlin. Der nächste Tag begann mit einem Besuch einer Plenarsitzung im Reichstagsgebäude. Ministerin Ursula von der Leyen hielt eine engagierte Rede zur Neuordnung der Arbeitsverwaltung. Gespräch mit Herrn Dr. Jung und Fototermin folgten und dann konnte man die Glaskuppel des Reichstages erklimmen. Nach dem Mittagessen im "Café und Bistro Cabinett" in Tiergarten erfolgte die dreistündige Stadtrundfahrt zu Punkten von hauptsächlich politischer Bedeutung. Und es regnete!

Am Freitag stand der Besuch des Ministeriums für Arbeit und Soziales auf dem Programm. Ein individueller Rundgang über den Gendarmenmarkt mit seinen prächtigen Gebäuden, dem Deutschen und Französischen Dom sowie dem Konzerthaus, oft als der schönste Platz Berlins bezeichnet, rundete den Vormittag ab. Nach dem Mittagessen im Restaurant "Zur Gerichtslaube" erfolgte eine Führung in den Gedenkstätten und Museen "KZ und Speziallager Sachsenhausen" in Oranienburg eineinhalb Stunden außerhalb Berlins in Brandenburg. Das Lager wurde von den Sowjets ebenso als Arbeits- und Vernichtungslager genutzt wie von den Nazis, die es 1936 - 1945 betrieben. Die Informationen zu diesem Lager machten viele aus der Reisegruppe sehr betroffen. Das offizielle Programm des Tages endete in dem Restaurant "Surya-Kanthi" mit südindischer Küche.

Dem Samstag war die Führung im Dokumentationszentrum Berliner Mauer in Berlin-Wedding an der Bernauer Straße vorbehalten. Historische Orte und authentische Spuren der Sowjetherrschaft mit Hilfe dieser 2006 gegründeten Stiftung sollen an dieser Stelle bewahrt werden. Nach dem Mittagessen mit Bratkartoffeln und Bulette im Restaurant "Tucholsky", welches das Flair der zwanziger Jahre versprühte, begann die Heimfahrt.

 


Das Reichstagsgebäude


In der Reichstagskuppel



Sturm auf das Reichstagsgebäude


Sitzung des Plenums

 
Die Gerauer Besuchergruppe wartet mit Spannung auf den Abgeordneten Dr. Jung


                                 Gemeinsames Foto mit Dr. Franz Josef Jung (MdB) nach der Aussprache  ( vergrößern )       Bild: Besucherdienst Bundestag

 

 
Blick aus der Reichstagskuppel nach Osten Richtung Alexanderplatz

 
 Stadtführung "Unter den Linden"  

 

Holocaust-Mahnmal


 

Abendessen im Altberliner Biersalon am Kurfürstendamm

 

Fortsetzung des Berlinaufenthaltes


 

      Homepage der CDU-Nauheim