Aktion "Lebensbaum"

 

Die Eltern aller Neugeborenen aus den Jahren 2010 und 2011 in Nauheim wurden auf den “Friedrich-Ebert-Platz” eingeladen, um für ihr Kind ein Apfelbäumchen zu erhalten. Jedes Jahr erhalten die in Nauheim geborenen Kinder von der Nauheimer CDU ein Apfelbäumchen geschenkt. Die CDU hat damit eine Tradition aufgegriffen, nach der Kind und Baum gemeinsam wachsen und gedeihen sollen. Bereits 1979 - im “Internationalen Jahr des Kindes” - wurde dieser Brauch aufgegriffen und seither übergab die CDU um die 1.280 Bäumchen.

Leider konnten die Eltern dieses Mal nicht persönlich eingeladen werden, weil die Anschriften nicht zur Verfügung standen. So hoffte man, dass sich die jungen Eltern über die Nauheimer Presse, Mitteilungsblätter und das Internet, wie "Facebook" angesprochen fühlten. Auch die Internetseite der Nauheimer "Grünen" verwies auf die Bäumchenübergabe. Bei angenommenen 80 Geburten in den letzten zwölf Monaten, waren 23 Elternpaare zur Apfelbaumübergabe der Sorte Jonagold erschienen. Bürgermeister-Kandidat Jan Fischer überreichte die Bäumchen, nachdem Parteivorsitzende Judith Nientied die anwesenden Eltern und Großeltern begrüßt und Jan Fischer eine kleine Rede gehalten hatte. Bei einem Gläschen Sekt oder Apfelsaft konnten die anwesenden CDU-Kommunalpolitiker mit den Eltern nach der Übergabe noch plaudern.

 
Kleine Ansprache von Jan Fischer (li.) an die Anwesenden

 


Erwartungsvolles Harren auf die Baumübergabe


Jan Fischer überreicht die Bäumchen



Ein Schluck zur Stärkung
 


 

CDU-HauptseiteLetzte Aktion Lebensbaum