Aktion

Lebensbaum



Ein Apfelbaum für jeden neuen Nauheimer Erdenbürger von der Nauheimer CDU !

Einige der in den vergangenen zwölf Monaten geborenen Kinder kamen am Samstag, 6. April 2019, mit ihren Familien auf den "Georg-Mischlich-Platz". Die Übergabe fand zum zweiten Mal im neuen Ortsmittelpunkt, dem "Atrium", statt. Das Treffen unter dem Kastanienbaum (Friedrich-Ebert-Platz) war bisher seit 1979 Tradition bei der Nauheimer CDU. Die Familien der Neugeborenen erhielten an diesem Tag ein Apfelbäumchen, das gemeinsam mit den Kindern aufwachsen soll. Wer mal in Bilderalben in Nauheim blättert, findet Fotos, die Jahr für Jahr entstanden. Es wächst das Kind, es wächst das Bäumchen und manchmal steht neben dem Bäumchen schon die nächste Generation. Übrigens, im vergangenen Jahr kamen in Nauheim 90 Kinder zur Welt - etwas weniger als sonst.

Tue Gutes und rede nicht darüber? Dann merkt es ja keiner. Also: Tue Gutes und rede darüber. Einen Baum zu pflanzen, ist etwas Gutes: Für das Klima, für die Umwelt und für die eigene Gesundheit, wenn es ein Apfelbäumchen ist.  „An apple a day keeps the doctor away“ ist ein weltweit bekanntes Sprichwort, das besagt: Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern.

In Nauheim werden künftig weitere 20 Familien Äpfel aus dem eigenen Garten ernten können. So viele Apfelbäumchen wurden bei der „Aktion Lebensbaum“, am Samstag, 6. April 2019, von der CDU im Atrium verteilt. In diesen Familien wurden in den vergangenen zwölf Monaten Nauheimer Neubürger geboren. Diese Kinder sollen – so die Intuition der CDU – in der Schwarzbachgemeinde gemeinsam mit dem Apfelbäumchen aufwachsen.  Zur Baumübergabe kamen mit den Kindern zahlreiche Geschwister, Eltern, Großeltern und Freunde und Bekannte.  Nauheims Bürgermeister Jan Fischer, selbst Vater dreier Kinder, freute sich über den Kindersegen und über den regen Zuzug junger Familien in die Gemeinde.

In den vergangenen 40 Jahren wurden vom CDU Gemeindeverband Nauheim rund 1 500 Apfelbäumchen verschenkt. Das spricht fürs kinderfreundliche Klima im Ort.

Wo die Apfelbäume gepflanzt, wo sie gehegt werden und wo dann die Früchte zu ernten sind, entscheiden die Eltern. Wer keinen eigenen Garten hat, kann das Bäumchen auf einem Gemeinde eigenen Platz wachsen und gedeihen lassen — nach Absprache mit der Gemeinde (Tel. 639230). Apfelbäumchen und Kinder sollen in Nauheim Wurzeln schlagen und prächtig heranwachsen, denn: Wenn die Kinder klein sind, gibt ihnen Wurzeln; wenn sie groß sind Flügel.




Vorsitzender Peter Ziemainz (re.) begrüßte die Eltern mit ihren Kindern


Diese rund drei Meter großen Apfelbäume der Sorte "Apfel Saturn" wurden verteilt.
Dem Weltall kommt man mit dem Herbstapfel 'Saturn' zwar nicht wirklich näher, wohl aber einem unglaublichen Fruchtgenuss.
Unter einer gelbgrünen Schale, die eine dunkelrote Flammung aufweist, kommt festes Fruchtfleisch zum Vorschein, das herrlich
ausgewogen süßsäuerlich schmeckt.
Die Erntezeit der mittelgroßen bis großen Früchte beginnt ab Oktober.
Die regelmäßigen Erträge des kompakt wachsenden Busches sind hoch und setzen früh ein.

Die Sorte 'Saturn' ® zeigt sich widerstandsfähig gegen Schorf. Dies und die Toleranz
gegenüber Mehltau machen diesen Apfel für jeden Hobbygärtner interessant.



Bürgermeister Jan Fischer überreichte nach ein paar Begrüßungsworten den ersten Baum an ein glückliches Elternpaar


Eltern mit ihren Kindern nehmen die großen Bäumchen in Empfang



Landtagsabgeordnete Sabine Bächle-Scholz (m.) ist ebenfalls bei der Baumübergabe dabei




Wann gibt es die ersten Äpfel?


Schatzmeisterin Petra Ziemainz, Bürgermeister Jan Fischer und Beisitzerin Marie-Luise Hermann sind mit der Veranstaltung zufrieden


Dr. Roswitha Hefner und Hans Joachim Brugger begleiten die Bäumchenvergabe


CDU-Vorstandsmitglied Hannjo Nawrath mit Ehefrau und Kindern war auch Empfänder eines Baumes


Der Transport des großen Baumes nach Hause ist eine "logistische Herausforderung"

Im Anschluss an die Aktion "Lebensbaum" wurde eine Baumpflanzung auf der Grünanlage "Waldstraße" vorgenommen. Dort wurden am 23.9.2018 durch das Sturmtief "Fabienne" viele Bäume umgeweht. Die CDU pflanzte nun einen Ersatzbaum  mehr


CDU-Homepage     Aktion 2017    Frühere Veranstaltungen der CDU Ersatzbaumpflanzung