Neujahrswanderung

Nach einem Jahr Unterbrechung führte die Nauheimer CDU wieder eine Neujahrswanderung auf Nauheimer Gemarkung durch. Die Strecke war wirklich sehr kurz gehalten - knapp fünf Kilometer: sind die Mitglieder in die Jahre gekommen? Ja, vielleicht, aber das war nicht der Grund. Auf dem Weg sollten Möglichkeiten zur Information über kommunale Projekte oder zu historischen bzw. ökologischen Gegebeheiten eingestreut werden. Das war nur hier unter den gegebenen Bedingungen möglich.

Dieses Mal war das neue Versickerungsbecken "Schleifweg", südlich der Bahnlinie, die erste Station. Bürgermeister Jan Fischer erläuterte Funktion und Baukosten des Beckens. Immerhin 1,2 Mio. Euro muss die Gemeinde für diese ökologische Auflage der "Unteren Wasserbehörde" berappen, einschließlich der Kanalrohrvergrößerung in der "Alten-Mainzer-Straße". Herr Fischer war voll des Lobes über das Planungsbüro und die ausführende Firma, aber auch über seinen Bauamtsmitarbeiter. Das Projekt konnte im Zeitrahmen und mit den angesetzten Kosten realisiert werden. Die Ausmaße des Beckens sind - Länge (in der Sohle) 76 m, Breite (in der Sohle) 15 /38 m, Höhe 2,50 m, das erforderliche Stauvolumen beträgt 2.000 m³, vorhanden sind jedoch 3.000 m³.

Am Rand der "Flügelhecke" im Landschaftsschutzgebiet "Seichböhl" war Kaffeepause. Heisser Kaffee und schmackhafter Kuchen wurden von Ursula Ackley und Hedi Kirst gereicht. Hans Joachim Brugger, der die Wanderung organisierte, gab einige Informationen zum geschützten Landschaftsbestand "Seichböhl", sowie einigen Gewannbezeichnungen. Eine weitere Station war der Hochwasserstein vom 3. Januar 1883. Hier erläuterte Herr Brugger den Ablauf der extremen Überschwemmungen von vor 130 Jahren entlang des Rheins und natürlich auf Nauheimer Gemarkung.

Am Spätnachmittag erreichten die über 30 Spaziergänger wieder den Ausgangspunkt "Tennistreff", und sie waren stolz, nach den Feiertagen etwas für ihr Wohlbefinden getan zu haben. Mit dabei waren auch Landtagsabgeordnete Sabine Bächle-Scholz mit Ehemann, Gemeindevertretervorsteher Hubert Deckert, Ehrenbürger Alwin Geyer, Gewerbevereinsvorsitzender Markus Wenzel und CDU-Fraktionsvorsitzender Winfried Rehm.


Begrüßung durch Fraktionsvorsitzender Winfried Rehm an der Nauheimer Tennisklause

 
Das fast fertig gestellte neue Versickerungsbecken "Schleifweg" vor ca. drei Wochen

 
Bürgermeister Jan Fischer (re.) erläutert die Funktionsweise des Versickerungsbeckens
 


Wanderung durch den "Seichböhl"
 


H.J. Brugger (re.) gibt Erläuterungen zum "Seichböhl",
 daneben Dr. Joh. Siegl, MdL S. Bächle- Scholz, Hedi Kirst


 Lars Jüngling, Markus Wenzel mit Sohn Paul, Jan Fischer
 


Kaffee und Kuchen an der "Flügelhecke" - Hedi Kirst und Ursula Ackley (re.) als "Marketenderinnen"
 


Winfried Rehm untersucht ein Leckerli und Hedi Kirst pumpt Kaffee


Gewerbeverinsvorsitzender Markus Wenzel mit Söhnchen Paul


Auf den weißen "Sitzkieseln" am Regionalparkweg lauscht man den Ausführungen des Wanderführers


 

Der Halt am Hochwasserstein wurde mit einem kleinen Umtrunk beendet


Kinder und Tiere - die schönsten Motive

CDU-Homepage   Presseecho   Zum Bildbericht von der Wanderung 2011    B-Plan Seichböhl   Hochwasser von 1882/83