von Admin: Marc Friedrich

Stellungnahme der Nauheimer CDU Fraktion: FDP prophezeit "Kita-Misere"

Verschlimmert sich wirklich - so kolportiert zumindest die Nauheimer FDP in "Nauheim Online" - die Situation rund um die Nauheimer Kindergärten? Tritt sogar die von der FDP unterstellte „Kita-Misere“ ein?

 

Wir als CDU sind da zurecht einer ganz anderen Ansicht! Lesen Sie unsere Stellungnahme zu dem Bericht der FDP-Nauheim vom 07. November 2021 in "Nauheim Online".

 

Wir von der CDU-Fraktion sehen das Ganze etwas gelassener nach dem Motto: Wer am Lautesten schreit, dem sollte man zwar mehr Beachtung schenken, aber nicht unbedingt so wichtig nehmen.

 

Herr Petersen (als Vertreter der FDP Nauheim), hätte er richtig in der letzten SKSI-Sitzung zugehört, hätte er es verstehen müssen wo die Krux an den missglückten Ladefristen für die Ausschüsse gelegen ist. Soweit zu seiner Äußerung der Bürgermeister und der Gemeindevertretervorsteher seien schuld an der Misere.

 

Was uns vielmehr erstaunt, ist das Schreckensszenarium, welches Herr Petersen in Sachen KiTa-Plätze malt, wenn nicht umgehend entschieden wird. Obgleich seine Fraktion im SKSI (der trotz Ladungsfehlers durchaus am 01. November 2021 tagte) vertreten war, blendet er das dort unstreitig Diskutierte aus:

 

Denn auf Vorschlag von unserem SKSI-Mitglied Joachim Kotthoff sollen konkrete Entscheidungen zum Thema KiTa-Ausbau (und dort vorrangig in Sachen TV-Sportkindergartenerweiterung) getroffen werden, wenn der Gemeindevorstand der Gemeindevertretung den erst in der letzten Sitzungsrunde erbetenen Kindergartenentwicklungsplan vorgelegt hat. Auf weitere Nachfrage von Joachim Kotthoff stellte Bürgermeister Jan Fischer (CDU) diesen für die nahende Sitzungsrunde diesen Dezember in Aussicht. Daher wäre jedwede Diskussion in dieser Sache zum jetzigen Zeitpunkt rein spekulativ und nach unserer Meinung einer sachgerecht arbeitenden Gemeindevertretung nicht angemessen.

 

Daher können wir für uns festhalten: Viel Wind um Nichts!

 

Zurück